Schaeffler-Mitarbeiter und Familie Schaeffler spenden 10.000 Euro

Spendenübergabe an den Verein „Hilfe für Anja e. V.“

Pressemitteilung der Schaeffler AG

 

Kleine Wertmarken – große Hilfe. 3.636 Euro kamen beim Schaeffler-Mitarbeitertag bei der Spendenaktion zusammen. Die Gesellschafter Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann und Georg F. W. Schaeffler rundeten persönlich den Betrag auf 10.000 Euro auf. Die Spende kommt dem Verein „Hilfe für Anja e. V.“ zugute.

 

Rund 30.000 Schaeffler-Mitarbeiter und ihre Angehörigen besuchten Mitte September den Mitarbeitertag am Stammsitz in Herzogenaurach. Sie konnten bei dieser Gelegenheit den Angehörigen ihren Arbeitsplatz zeigen und das vielfältige Unterhaltungs- und Aktionsprogramm nutzen. Zahlungsmittel für Speisen und Getränke waren an diesem Tag Wertmarken, sogenannte Chips. Nicht verbrauchte Chips konnten die Mitarbeiter bei den Ausgängen in Spendenboxen einwerfen. So kamen stattliche 3.636 Euro zusammen. Die Gesellschafter  Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann und Georg F. W. Schaeffler rundeten persönlich den Betrag auf 10.000 Euro auf.

 

Die Spende geht an den Verein „Hilfe für Anja“. Norbert Hörauf, Projektleiter des Schaeffler-Mitarbeitertages, übergab die Spende an Michael Sporrer, 1. Vorstand des Vereins „Hilfe für Anja e.V.“. „Im Namen unseres Vereins möchte ich mich ganz herzlich bei den Schaeffler-Mitarbeitern sowie bei den Gesellschaftern Frau Schaeffler-Thumann und Herrn Schaeffler bedanken. Die Spende hilft uns sehr, da ja die Auswertung einer jeden Typisierung rund fünfzig Euro kostet“, sagte Michael Sporrer.

 

Im vergangenen Jahr hatte der Verein eine Typisierungsaktion an Schaeffler-Standorten durchgeführt. Mehr als 2.000 Schaeffler-Mitarbeiter hatten daran teilgenommen. „Die Typisierungsaktion bei Schaeffler war sicherlich ein Highlight in unserer Vereinsgeschichte“, sagte Sporrer und nahm den Besuch bei Schaeffler zum Anlass, sich nochmals zu bedanken: „Ich möchte mich bei allen Beteiligten, sei es die Geschäftsleitung, medizinischer Dienst, Betriebsrat und sonstigen Helfern an den einzelnen Standorten recht herzlich für die einzigartige Unterstützung bedanken. In den nächsten Jahren werden viele Menschen von dieser Aktion profitieren, indem sie ihren Lebensretter bei einem Schaeffler-Mitarbeiter finden werden.“

 

Seit über 16 Jahren sucht „Hilfe für Anja e. V.“ Knochenmarkspender für Leukämiekranke oder Patienten einer leukämieähnlichen Erkrankung. Dafür veranstaltet der Verein Typisierungsaktionen und konnte bislang mehr als 45.000 Spender in der weltweiten, zentralen Spenderdatenbank registrieren. Mehr als 400 Personen haben bereits Stammzellen für Patienten auf dieser Welt gespendet. Der Verein finanziert sich zu 100 Prozent aus Spenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0