Gedikom-Cup und Bundesagentur für Arbeit - neue Stammzellspender für die weltweite Datenbank

Hilfe für Anja wieder mal on Tour!

Der Gedikom-Cup am Wochenende auf dem Sportgelände des SC

Kirchenthumbach der B-Juniorinnen stand nicht nur im Zeichen des

Fußballs, sondern auch im Zeichen der Stammzellspende. „Hilfe für Anja e. V“ war mit einem Zelt vertreten und bot allen Typisierungswilligen an, sich für die weltweite Datenbank registrieren zu lassen. Fußball und Typisierung, da ist Hilfe für Anja e. V. groß geworden. Hat man doch vor 17 Jahren im Fußballstadion in Nürnberg begonnen. Auch Spielerinnen und Funktionäre der Teams vom FC Ingolstadt 04 | Damen- und Mädchenfußball und TSV Dieterskirchen, FC Pegnitz, SV 08 Auerbach, SV Kulmain, FC Edelsfeld und der SpVgg Bayreuth Frauen- und Mädchenfußball waren sehr begeistert von der Aktion und haben sich sehr intensiv daran beteiligt und stehen nun der weltweiten Datenbank zur Verfügung. Ein Teil des Erlöses ist für „Hilfe für Anja e. V.“ bestimmt.

 

Am Mittwoch war der Verein schon wieder unterwegs beim Gesundheitstag in der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg. Hilfe für Anja bot den kompletten Tag über eine Typisierungsaktion an. Auch hier haben sich sehr viele

Mitarbeiter für die weltweite Datenbank registrieren lassen. Den gelungenen Tag rundete Geschäftsführer Heiko Hopf ab, in dem er es seinen Mitarbeitern gleich tat und sich ebenfalls für die weltweite Datenbank registrieren lies. Es ist nicht immer einfach, unter der Woche Helfer zu bekommen, da die Leute berufstätig sind, daher ist es um so höher anzurechnen, dass die Helfer von Hilfe für Anja teilweise bei solchen Betriebstypisierungen Urlaub nehmen. Trotz Arbeitszeit gab es bisher noch nie ein Helferproblem, auch nicht bei den Aktionen in den Berufsschulen in Bayreuth oder in Fürth, als die Aktion über 5 Tage lief.

 

Am Donnerstag, 6. Juli bietet „Hilfe für Anja e. V.“ in Zusammenarbeit mit der KLJB Speinshart eine weitere Aktion im Gemeindezentrum in Speinshart an. In der Zeit von 18 –  19 Uhr können alle kommen, die sich für die weltweite Datenbank registrieren lassen wollen. Wir würden uns über eine rege Beteiligung freuen.